Sie wollen mehr über die Herstellung von ReineMachern erfahren?

Ich begleite Sie dabei in meinen Kursen

Sie wollen mehr darüber erfahren, wer dieses Angebot für Sie bereithält? Sie wollen herausfinden, ob es für Sie spannend ist, hier einen Kurs zu buchen oder weitere Angebote in Anspruch zu nehmen?

 

Dann gebe ich Ihnen hiermit ein paar "saubere" Entscheidungshilfen:

Kursleiterin, Seifensiederin Annette Sauer, Haushaltsreiniger-Herstellerin, Annettes ReineMacher im SWR Fernsehen
Annette Sauer: Gründerin und Kursleiterin bei Annettes ReineMacher

Was ich anbiete:

 

Ich bin Eigentümerin einer kleinen „Wohnzimmer-Manufaktur“ für ökologische Seifen, Reinigungs- und Pflegemittel. In meinen Kursen lernen die Teilnehmer die Kunst des Seifensiedens und die Herstellung von Reinemachern. Wie andere über meine Angebote denken, können Sie in den Teilnehmerstimmen und unter der Rubrik Presse nachlesen.

 

Wo sind meine Wurzeln:

 

Die Begeisterung für die angenehme Wirkung handgesiedeter Seifen entstand vor einigen Jahren. Nachdem wir zum ersten Mal handgesiedete Seife bei der Pflege meiner Schwiegermutter einsetzten, waren wir positiv überrascht, wie gut sich dies auf das Hautbild auswirkte.

 

Schon bald folgte die Teilnahme an einem Seifensiedekurs im Jahr 2013. In den darauffolgenden eigenen Siedearbeiten fielen so manche Blumen und Kräuter aus unserem Garten „dem guten Zweck“ zum Opfer.

 

Seit 2015 biete ich eigene Kurse an, die neben der reinen Vermittlung der Techniken auch immer umfangreiches weitergehendes Wissen für die Teilnehmer bereithalten. Im Mittelpunkt stehen dabei die Seifensiede-Kurse, aber auch Kurse für die Herstellung von ökologischen Pflege- und Reinigungsmitteln.

 

Was mich antreibt:

 

Seifen können mehr als nur sauber!

Die Mütter unter uns können es sicher bestätigen, mit welcher Energie wir „unsere Jungs“ zuweilen zur Nutzung von Seife treiben müssen, um wenigstens den „Saubereffekt“ durchsetzen zu können. Doch eine oft übersehene Kraft einer guten Seife liegt in ihrer rückfettenden Wirkung – und hier sind die selbstgesiedeten Seifen wirklich faszinierend. So sind beispielsweise aufgesprungene Fingerkuppen im Winter, die meinem Mann als Musiker bis dahin sehr zu schaffen machten, für ihn inzwischen Vergangenheit.

 

Die Wertstofftonne ist arbeitslos!

Schon nach kurzer Zeit eigener Verwendung der selbstgesiedeten Seife stellte ich erfreut fest, dass der Bedarf an Körperpflegeprodukten stark reduziert wurde. Eincremen war nicht mehr nötig, aufgrund der bereits erwähnten Rückfettung. Shampoo aus Plastikflaschen wurde durch selbst gesiedete Shampooseife und gekaufte Vollwaschmittel durch ein selbstgemachtes flüssiges Waschmittel ersetzt. Irgendwie gehe ich jetzt immer mit einem guten Gefühl an unserer Wertstofftonne vorbei, die nun nicht mehr mit leeren Reiniger-Plastikflaschen klar kommen muss.

 

Danke, alte Hausmittel!

Meine Großmutter hatte doch Recht – die „alten“ Hausmittel haben es in sich! Als Teenager habe ich sie noch belächelt, wenn Sie zum Reinigen das Natron aus der alten Küchenschublade zog – heute liegt auch bei mir diese herrliche „Allzweckwaffe“ immer griffbereit. Und so wird in meiner Wohnzimmer-Manufaktur immer weiter experimentiert, um herauszufinden, welche Reinigungs- oder Pflegemittel man denn noch ohne viel Aufwand selber herstellen kann. 
 

 

Sie wollen jetzt auch eigene Reinigungs- oder Pflegeprodukte herstellen?

 

Na, dann kommen Sie doch in einen meiner nächsten Kurse: Übersicht

 

Ich freue mich auf Sie!